Bild

Der Familienname Clausen/Glaisen

Inhalt

Geschichte


Der Familienname
Das Wappen
Leben und Wirken unserer Vorfahren:


Die Auswanderer

Sagen und Geschichten

Der Familienname

Der heutige Familienname "Glaisen" lautete ursprünglich "Clausen".

In früherer Zeit herrschte bei der Schreibweise dieses Namens ein wildes Durcheinander. Einträge in Pfarrbüchern und anderen Dokumenten, sowie Inschriften auf Dielbalken und Giltsteinöfen zeigen die Schreibweisen Clausen, Klausen, Clusen, Glausen oder Cleisen.

In verschiedenen alten Schriftstücken wird aber darauf hingewiesen, dass die Mitglieder dieser Familie im Volksmund immer "Glaisen" oder "Glaisi" genannt wurden.

Als 1801 Clausen Johann Anton, Bürger von Mühlebach, von Gondo nach Ried-Brig übersiedelte und dort das Bürgerrecht erhielt, wurde unser Name im Kirchenbuch erstmals offiziell "Glaisen" geschrieben.

Dass Johanns Sohn Bartholomäus sich 1828 in der Inschrift auf dem Dielbalken seines Hauses in Lingwurm wieder Glausen nannte, beweist uns, dass man es damals mit der Namensgebung nicht sehr genau nahm.

Für die nachfolgende Chronik habe ich die Schreibweise "Clausen" und "Glaisen" benutzt.

Alle Vorfahren die vor 1801 geboren sind heissen Clausen, alle die später geboren sind heissen Glaisen. (Ausnahme: Nachkommen des Clausen Ferdinand. Sie sind in's Unterwallis gezogen und nennen sich bis Heute Clausen).

Sollte sich dadurch jemand der heute noch Clausen heisst in diesem Stammbaum als Glaisen wiederfinden , bitte ich dies zu entschuldigen.

Bild Geschichte der Familie Clausen/Glaisen Index